Sie sind hier: Startseite Nutzung Fernleihe FAQ - Fernleihe

FAQ - Fernleihe

Häufig gestellte Fragen zur Fernleihe

Was ist die Fernleihe?

Die Fernleihe bietet Ihnen die Möglichkeit, Literatur, die in Bonner Bibliotheken nicht vorhanden ist, komfortabel über das Internet in einer auswärtigen Bibliothek zu bestellen. Vorraussetzung ist, dass Sie in der ULB (Hauptbibliothek oder Abteilungsbibliothek MNL) angemeldet sind und über ein Passwort verfügen.

Wenn das bestellte Medium eingetroffen ist, werden Sie per Post oder eMail benachrichtigt und können es in der Hauptbibliothek bzw. in der Abteilungsbibliothek MNL abholen bzw. einsehen. Die Bedingungen für den Leihverkehr zwischen Bibliotheken sind in der Leihverkehrsordnung (LVO) geregelt.

Was kostet eine Fernleihe?

Fernleihbestellungen sind kostenpflichtig. Die Gebühr ist eine Bestellgebühr, die für jede Bestellung erhoben wird, unabhängig davon, ob das bestellte Medium geliefert wird oder nicht. Sie beträgt 1,50 €. Gegebenenfalls wird noch eine Portogebühr für eine briefliche Benachrichtigung berechnet, falls Sie uns keine eMail-Adresse angegeben haben, über die wir Sie vom Eintreffen des bestellten Mediums unterrichten können. Die Fernleihgebühr wird nach Aufgabe Ihrer Bestellung automatisch auf  "Ihr Konto" gebucht.

Für sehr umfangreiche Aufsatzbestellungen, die über 20 Seiten hinausgehen, fallen ggf. zusätzliche Kosten an. Um zeitliche Verzögerungen durch Rückfragen zu vermeiden, bitten wir Sie, bereits bei der Bestellaufgabe einen Kostenrahmen anzugeben, innerhalb dessen eine evtl. anfallende Zusatzgebühr von Ihnen übernommen wird. Rechtsgrundlage für die Fernleihgebühr ist die Gebührenordnung für das Bibliothekssystem der Universität Bonn.

Wie lang ist die Lieferzeit?

Wenn der gewünschte Titel in einer nordrhein-westfälischen Bibliothek verfügbar ist, beträgt die Lieferzeit ca. 1 - 2 Wochen, mit der Lieferung von Aufsatzbestellungen aus nordrhein-westfälischen Bibliotheken können Sie nach 5 Arbeitstagen rechnen.
Bestellungen bei Bibliotheken ausserhalb NRWs haben eine Lieferzeit ab 3 Wochen.  Um zu vermeiden, dass Sie ein bestelltes Medium zu einem Zeitpunkt erhalten, an dem Sie es nicht mehr benötigen, können Sie bei der Bestellung ein „Schlussdatum“ eintragen, über das hinaus Sie nicht mehr an einer Lieferung interessiert sind. Dies führt allerdings nicht zu einer beschleunigten Bearbeitung und auch nicht zu einer Stornierung der Bestellgebühr, sondern dient der Vermeidung unnötiger Lieferungen.

Wie bestelle ich ein Buch?

Wenn Sie sich durch Literaturrecherchen vergewissert haben, dass das gewünschte Buch in Bonner Bibliotheken nicht vorhanden ist, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Melden Sie sich rechts im Anmeldformular mit Ihrer Benutzernummer (s. Rückseite Ihres Bibliotheksausweises) und Ihrem Passwort an. Die Option "Bücher" ist vorbelegt.
  2. Geben Sie den Nachnamen des Verfassers und ein oder zwei sinntragende Stichwörter aus dem Titel ein. Sie starten Ihre Suche im voreingestellten Verbundkatalog der nordrhein-westfälischen Bibliotheken (HBZ).
  3. Wählen Sie aus der Trefferliste den gewünschten Titel, der in der Vollanzeige die meisten besitzenden Bibliotheken aufweist, für Ihre Bestellung aus.
  4. Wird der gesuchte Titel im Bestand der ULB Bonn nachgewiesen, wird eine Fernleihbestellung abgewiesen und Sie gelangen stattdessen über einen Link direkt zu bonnus. Dort wird Ihnen der gesuchte Titel mit Signatur, Standort und Ausleihstatus angezeigt.
  5. Werden im NRW-Bibliotheksverbund (HBZ) keine Treffer angezeigt, gehen Sie einen Suchschritt zurück, markieren die Kataloge weiterer Bibliotheksverbünde und starten die Suche erneut.
  6. Führt Ihre Suche in allen Verbundkatalogen zu keinen Treffern, füllen Sie die freie Bestellmaske aus. Ihre Bestellung wird dann von Mitarbeitern der ULB bearbeitet.
  7. Anschließend wählen Sie unter Bestellform, ob Sie den kompletten Band oder nur einen Auszug (z.B. Einzelbeitrag aus einem Sammelwerk) als Kopie haben möchten. Bestätigen Sie Ihre Bestelleingaben.
  8. Abschließend haben Sie die Möglichkeit, weitere Angaben zu Lieferbedingungen, Abholort (Hauptbibliothek Adenauerallee oder Abteilungsbibliothek MNL) oder Ausgabestelle (Leihstelle oder Lesesaal) zu machen.
  9. Klicken Sie nun auf "Bestellen".

Wenn Ihre Bestellung erfolgreich abgeschickt wurde, wird Ihr Benutzerkonto automatisch mit der Fernleihgebühr belastet und Sie erhalten eine Bestellbestätigung mit Angabe der Bestellnummer (z.B. @200229540), mit der Sie sich im "Fernleihkonto" jederzeit über den aktuellen Bearbeitungsstand Ihrer Bestellung informieren können.

Wie bestelle ich einen Zeitschriftenaufsatz?

Wenn Sie sich durch Literaturrecherchen vergewissert haben, dass die Zeischrift, in der der gewünschte Aufsatz erschienen ist, in Bonner Bibliotheken nicht vorhanden ist, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Melden Sie sich rechts im Anmeldformular mit Ihrer Benutzernummer (s. Rückseite Ihres Bibliotheksausweises) und Ihrem Passwort an. Markieren Sie die Option „Zeitschriftenartikel“.
  2. Geben Sie den Titel der Zeitschrift, in der der Aufsatz erschienen ist, oder sinntragende Stichwörter aus dem Zeitschriftentitel ein und starten Sie die Suche. Sie können nicht nach dem Aufsatztitel suchen.
  3. Als Suchergebnis erhalten Sie eine Liste von Kurztiteln oder einen einzelnen Kurztitel. Gehen Sie in die Vollanzeige, indem Sie den Titel der gewünschten Zeitschrift anklicken.
  4. Unter der Option „Besitznachweise“ erhalten Sie eine Übersicht der besitzenden Bibliotheken mit Bestandsinformationen. Daraus können Sie entnehmen, in welcher Bibliothek der Band oder Jahrgang, in dem der gewünschte Aufsatz erschienen ist, vorhanden ist.
  5. Bestätigen Sie die „Fernleihbestellung“.
  6. Tragen Sie nun in die Bestellmaske die Angaben zum gewünschten Aufsatz so vollständig wie möglich ein.
  7. Die Lieferung erfolgt ausschliesslich als Papierkopie, die Sie in der Bibliothek abholen. Als Abholbenachrichtigung können Sie wählen zwischen eMail, Hauspost oder gebührenpflichtiger Briefbenachrichtigung. Sie können auch auf jede Benachrichtigung verzichten, wenn Sie ohnehin regelmäßig die Bibliothek aufsuchen und sich nach der Lieferung erkundigen können.
    Auf Grund der Rechtsunsicherheit durch die Novellierung des § 53 a UrhG sind www-Lieferungen seit dem 01.01.2008 b.a.w. nicht mehr möglich.
  8. Tragen Sie unter „Kostenübernahme“ einen Betrag ein, bis zu dessen Höhe Sie bereit sind, ausser der Fernleihgebühr ggfs. weitere Zusatzkosten zu übernehmen. Sie können von der Lieferbibliothek für Aufsatzbestellungen, die über 20 Seiten hinausgehen, gefordert werden.
  9. Klicken Sie zum Abschluss Ihrer Bestellung auf „Weiter“.

Wenn Ihre Bestellung erfolgreich abgeschickt wurde, wird Ihr Benutzerkonto automatisch mit der Fernleihgebühr belastet, und Sie erhalten eine Bestellbestätigung mit Angabe der Bestell- bzw. Transaktionsnummer (z.B. TAN 27WCHG), mit der Sie sich im "Fernleihkonto" jederzeit über den aktuellen Bearbeitungsstand Ihrer Bestellung informieren können.

Wie kann ich einen Titel bestellen, der bei der Katalogrecherche nicht zu finden war?

Falls Ihre Katalogrecherche keinen Treffer erbracht hat, können Sie den gesuchten Buch- oder Zeitschriftentitel mit den bibliographischen Daten in eine "freie Bestellmaske" eintragen. 
Berücksichtigen Sie, dass die Lieferung  einer solchen Bestellung länger dauert, weil eine aufwändige Bearbeitung  erforderlich ist. Bei Freitext-Bestellungen sind vollständige Angaben besonders wichtig; geben Sie zusätzlich in das Feld  „Bemerkungen“ bibliographische Hinweise oder Quellennachweise ein.

Welche Titel können nicht über die Fernleihe bestellt werden?

Die Bestimmungen für den Fernleihverkehr in Deutschland sind in der Leihverkehrsordnung (LVO) geregelt. Sie legt auch fest, welche Medien vom Leihverkehr ausgeschlossen sind:

  • Literatur, die in einer öffentlich zugänglichen Bibliothek am Ort vorhanden ist. Wenn Sie ein Buch bestellen wollen, das in einer Bonner Bibliothek vorhanden ist, wird die Bestellung i. d. R. systemseitig verweigert.
  • Werke, die im Buchhandel preiswert erhältlich sind. Die Bearbeitungskosten sollen nicht höher liegen als der Kaufpreis des Buchs. Derzeit liegt die Preisgrenze bei 15 €.
  • Werke von besonderem Wert, insbesondere des 16. und 17. Jahrhunderts. Die meisten Bibliotheken haben darüber hinaus auch Werke des 18. Jahrhunderts von der Fernleihe ausgenommen.
  • Loseblattausgaben, ungebundene Periodika und Folianten.
  • Werke in schlechtem Erhaltungszustand.
  • Elektronische Ressourcen.

Magister-, Diplom- und Examensarbeiten sind nur in Ausnahmefällen lieferbar.
Neuerscheinungen können Sie uns gern zur Anschaffung vorschlagen.
Prüfen Sie vor der Bestellung kostbarer, seltener oder alter Werke, ob bereits eine Sekundärform (Mikrofilm, Digitalisat o.Ä.) verfügbar ist oder legen Sie einen Kostenrahmen für eine eventuelle Reproduktion fest. Sofern es das Urheberrecht erlaubt, können in vielen Fällen Kopien oder Mikroverfilmungen angefertigt werden.
In Zweifelsfällen können Sie sich gern an unsere Fernleihabteilung wenden.

Was passiert nach Aufgabe der Fernleihbestellung?

Nachdem Ihre Bestellung angenommen wurde, legt ein Algorithmus im Zentralen Fernleihsystem die Reihenfolge der Lieferbibliotheken fest. Falls die erste Bibliothek das von Ihnen bestellte Medium nicht liefern kann, wird die Bestellung durch den Zentralen Fernleih-Server automatisch an die nächste Bibliothek weitergegeben, bis sie positiv erledigt wird. Die Lieferung erfolgt dann direkt an die Bibliothek, die Sie vom Eintreffen benachrichtigt. Sie werden ebenfalls benachrichtigt, wenn keine Bibliothek Ihre Bestellung ausführen konnte.

Wie kann ich mich über den Bearbeitungsstatus meiner Bestellung informieren?

Neben den Funktionen für die Buch- und Aufsatzbestellung enthält das Fernleihmodul auch das sog. „Fernleihkonto“, in dem Ihre Bestellungen detailliert verzeichnet sind. Sie können hier entweder mit den Bestell- bzw. Transaktionsnummern den Bearbeitungsstatus einzelner Bestellungen aufrufen oder sich eine Übersichtsliste aller Bestellungen ebenfalls mit dem aktuellen Status anzeigen lassen.
In "Ihrem Konto" in bonnus können Sie sich ebenfalls informieren, welche Fernleihen Sie bestellt bzw. aktuell entliehen haben; eine Information über den Bearbeitungsstatus laufender Bestellungen ist hier allerdings nicht möglich.

Wie erfahre ich vom Eintreffen der Fernleihlieferung?

Sobald Ihre Bestellung eingetroffen ist, werden Sie von uns per eMail (gebührenfrei) oder per Brief (gegen Portogebühr) benachrichtigt. Die eingetroffenen Medien liegen 12 Öffnungstage zur Abholung für Sie bereit.

Wie lang ist die Leihfrist?

Die Leihfrist für Bücher wird von den einzelnen Lieferbibliotheken unterschiedlich festgesetzt. Sie beträgt in der Regel 28 Öffnungstage. An die von den Lieferbibliotheken festgesetzten Bedingungen (Leihfristen, Kopierverbot, Benutzung nur im Lesesaal etc.) ist die ULB gebunden. Die Leihfrist und ggf. besondere Benutzungsbedingungen entnehmen Sie bitte dem Fristzettel, der dem Medium bei der Abholung beiliegt. Über die Leihfrist können Sie sich auch jederzeit in "Ihrem Konto" in bonnus bzw. im Fernleihkonto informieren.

Können Leihfristen bei Fernleihen verlängert werden?

Die Lieferbibliothek legt die Frist fest und räumt auch von Fall zu Fall eine Verlängerungsmöglichkeit ein. Falls Sie ein Medium über die Leihfrist hinaus benötigen, versuchen Sie rechtzeitig vorher, über "Ihr Konto" in bonnus eine Verlängerung durchzuführen. Ist die Leihfrist bereits abgelaufen, ist eine Fristverlängerung nicht möglich.

Gibt es Einschränkungen für die Benutzung von Fernleihmedien?

Die verleihende Bibliothek kann die Benutzung ihrer Medien, die sie über Fernleihe an eine andere Bibliothek geliefert hat, mit Auflagen versehen, indem sie zum Beispiel nur die Benutzung im Lesesaal gestattet, ein Kopierverbot erteilt usw. Wir müssen diese Auflagen an Sie weitergeben. Unabhängig davon werden Fernleihmedien mit Erscheinungsjahren vor 1900 grundsätzlich nur im Curtius-Lesesaal zur Benutzung bereit gestellt.

Wo werden die entliehenen Medien zurückgegeben?

Die Rückgabe erfolgt grundsätzlich in der Zweigstelle, in der Sie das Medium entliehen haben.

Wann kann ich ein Medium im Ausland bestellen?

Wenn eine Bestellung von keiner deutschen Bibliothek ausgeführt werden konnte, ist eine Bestellung über den Internationalen Leihverkehr bei ausländischen Bibliotheken möglich. Kosten und Lieferzeiten sind im Internationalen Leihverkehr sehr unterschiedlich.

Unsere Fernleihabteilung informiert Sie gern über Details.

An wen kann ich mich bei Fragen oder Problemen wenden?

Bei allen Fragen im Zusammenhang mit Fernleihen helfen wir Ihnen gern weiter:

  • Fernleihabteilung in der Hauptbibliothek
    Tel. 0228/73 7372 (Mo. - Fr.: 08:00 - 17:00 Uhr)
    eMail fernleihe@ulb.uni-bonn.de
    Fax 0228/73 3937

 

grauer Pfeil oben zum Seitenanfang

 

Artikelaktionen