Sie sind hier: Startseite Service Wissenschaftliches Publizieren Dissertationen Publizieren

Dissertationen publizieren

Die Hochschulschriftenstelle sammelt alle Dissertationen, die an der Universität Bonn veröffentlicht werden. Die Abgabe erfolgt in gedruckter Form und ggf. in elektronischer Form. Die ULB Bonn bietet damit die Möglichkeit an, Ihre Arbeit als elektronisches Volltextdokument über bonndoc, den Publikationsserver der Universität Bonn, im Internet zu publizieren.

####################
Sehr geehrte Promovierende,
aufgrund der aktuellen Corona-Situation sind bis auf Weiteres keine persönlichen Termine in der Hochschulschriftenstelle möglich. Wenn Sie Pflichtexemplare abgeben möchten, senden Sie diese bitte mit der Post (Adresse siehe unten im Abschnitt "Abgabe der Pflichtexemplare Ihrer Dissertation"). Die Empfangsbestätigungen an die Promotions-/Dekanatsbüros werden ohnehin immer per eMail verschickt.
Wir sind nach wir vor Montag bis Freitag von 09:00 bis mindestens 16:00 Uhr über [Email protection active, please enable JavaScript.] oder
+49 228 73-9533 für Sie erreichbar.
 
Bleiben Sie gesund!
 
Ihr Team der Hochschulschriftenstelle
####################

Doktorhut

Die Hochschulschriftenstelle ist Ansprechpartner für alle Doktoranden, die an der Universität Bonn promovieren und Exemplare ihrer Dissertation im Rahmen der Veröffentlichungspflicht an die ULB abgeben müssen.

Die formalen Bestimmungen sowie die Anzahl der abzuliefernden gedruckten Exemplare (Pflichtexemplare) unterscheiden sich je nach Publikationsart und Fakultät. Informieren Sie sich bitte bei Ihrem zuständigen Promotions-/Dekanatsbüro.

Die Pflichtexemplare müssen in der Hochschulschriftenstelle der ULB abgegeben werden. Beachten Sie auch die besonderen Anforderungen an die gedruckten Pflichtexemplare. Gerne können Sie vor dem Druck Ihre Dissertation auf die benötigten Anforderungen prüfen lassen. Schicken Sie hierzu die PDF-Dateien Ihrer Dissertation an [Email protection active, please enable JavaScript.]
Vereinbaren Sie für die Abgabe Ihrer Pflichtexemplare vorab einen Termin mit der Hochschulschriftenstelle.

Gemäß der Promotionsordnung erstellt die Hochschulschriftenstelle eine Empfangsbestätigung, die direkt per eMail ins Promotions-/Dekanatsbüro der entsprechenden Fakultät geschickt wird.

Beachten Sie auch die rechtlichen Informationen zum Publizieren elektronischer Hochschulschriften der Universität Bonn.

Abgabe der Pflichtexemplare Ihrer Dissertation

Gedruckte Pflichtexemplare

### Aufgrund der Corona-Pandemie ist derzeit keine persönliche Abgabe möglich, sondern nur der Postversand der Pflichtexemplare. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung. ###

Sie können Ihre gedruckten Pflichtexemplare persönlich in der Abteilungsbibliothek MNL abgeben. Vereinbaren Sie hierfür vorab einen Termin mit der Ansprechpartnerin Elena Dyck per eMail an: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Die Adresse der Hochschulschriftenstelle ist:

Universitäts- und Landesbibliothek Bonn
Abteilungsbibliothek für Medizin, Naturwissenschaften und Landbau
- Hochschulschriftenstelle -
Nußallee 15a
53115 Bonn

Auf eigene Gefahr können Sie die Druckexemplare auch an diese Adresse per Post schicken.

Gemäß der Promotionsordnung erstellt die Hochschulschriftenstelle eine Empfangsbestätigung, die direkt per eMail ins Promotions-/Dekanatsbüro der entsprechenden Fakultät geschickt wird.

Vor Abgabe der Arbeit ist zu beachten, dass auf der Vorderseite des Titelblatts (nicht mit dem Umschlag verwechseln!)

  • das Publikationsjahr (gilt für die Landwirtschaftliche, Medizinische und Philosophische Fakultät, sowie für Wirtschaftswissenschaften und Jura) oder
  • das Abgabedatum/-jahr (gilt für Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät) angegeben ist.

Vor Abgabe der Arbeit ist zu beachten, dass auf der Rückseite des Titelblatts (ggf. auf der zweiten Seite)

  • die Namen des ersten und zweiten Gutachters,
  • der Tag der Mündlichen Prüfung und
  • bei den Dissertationen der Math./Nat.: das Erscheinungsjahr stehen.
     

Elektronische Pflichtexemplare

Die Übermittlung der elektronischen Dissertation kann erfolgen:

Anforderungen an die Pflichtexemplare Ihrer Dissertation

  • Gilt im Falle einer Online-Publikation auf unserem Server: Aus Gründen der Archivierung sind zusätzlich zur elektronischen Form zwei gedruckte Exemplare an die ULB abzuliefern. Die gedruckte und elektronische Version müssen formal und inhaltlich (personenbezogene Daten ausgenommen) identisch sein.
  • Ein evtl. vorhandener Lebenslauf wird grundsätzlich gelöscht, es sei denn, der ULB liegt ein formloser Antrag auf Verbleib vor.
  • Bei PC-Anwendungsprogrammen kann der jeweils eingestellte Drucker das Layout des Dokuments beeinflussen. Deswegen ist es sinnvoll, die PDF-Version der Dissertation als Druckvorlage für die Pflichtexemplare zu benutzen.
  • Es kann zusätzliche Vorschriften Ihrer Fakultät geben.

Gedruckte Pflichtexemplare

  • Die gedruckten Pflichtexemplare müssen auf alterungsbeständigem, holz- und säurefreiem Papier ausgedruckt und dauerhaft haltbar gebunden sein.
  • Spiral- und Heftklammerbindung sowie Folie als Buchdeckel (durchsichtiger Buchdeckel) sind nicht erlaubt.
  • Erstellen Sie Ihre Arbeit doppelseitig bedruckt und mit hochwertiger Leimbindung (z. B. PUR-Klebebindung) oder Fadenheftung.
  • Hardcover-Bücher mit hochwertiger Fadenheftung oder ImpressBind-Buchbindemappen werden auch angenommen.
  • Das geeignete Format für die Pflichtexemplare (DIN A4 oder A5) hängt vom Inhalt der Arbeit ab. Bitte besprechen Sie daher das Format vor dem Druck mit der Hochschulschriftenstelle.


Achtung: Nicht alle Copy-Shops liefern die für die Abgabe erforderliche Qualität bei der Leimbindung. Bitte informieren Sie sich vor dem Druck bei der Hochschulschriftenstelle.

 

Elektronische Pflichtexemplare

Auf dem Publikationsserver bonndoc ist das Portable Document Format (PDF) das Präsentationsformat für elektronische Publikationen. Übermitteln Sie deshalb Ihr Dokument im PDF-Format. Beachten Sie, dass passwortgeschützte Dateien nicht angenommen werden.

Angabe eines Abstracts

Bei der Online-Publikation muss mindestens ein Abstract in der Sprache der Arbeit abgegeben werden. Zusätzliche Texte in anderen Sprachen sind willkommen. In diesem Fall wäre auch die Titelübersetzung angebracht.
Die Abstracts werden auf den Seiten von bonndoc als einleitende Texte zu den jeweiligen elektronischen Publikationen ins Netz gestellt.

Außerdem werden die Abstracts als Metadaten an die Deutsche Nationalbibliothek (DNB) weiter geleitet. Die DNB fordert, dass die Abstracts "... nur aus einer Datei bestehen und keine zusätzlichen Links und externe Dateien (Bilder etc.) enthalten ..." dürfen. Bereiten Sie deswegen den Text ders Abstracts als einfache TXT-Datei vor (am Besten mit einem einfachen Text-Editor wie zum Beispiel Notepad), den Sie bei der Anmeldung in das Online-Formular kopieren können.

Wenn Sie in diesem Text Sonderformatierungen (z. B. Kursiv, Hoch- oder Tiefstellung) oder Sonderzeichen (wie z. B. griechische Buchstaben) verwenden - benutzen Sie dafür den entsprechenden HTML-Code.

Beachten Sie, dass der Abstract nicht länger als eine Druck- bzw. Schreibmaschinenseite sein darf.

Schritt für Schritt: Informationen zum Publizieren elektronischer Dissertationen

  1. Klären Sie rechtzeitig mit Ihrer Doktormutter/Ihrem Doktorvater ab, ob die elektronische Publikation Ihrer Dissertation für Sie in Frage kommt. Bei der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen und Landwirtschaftlichen Fakultät ist eine schriftliche Einverständniserklärung der Doktormutter/des Doktorvaters erforderlich.
  2. Beachten Sie die rechtlichen Aspekte bzw. die Vertragsbedingungen.
  3. Konvertieren Sie Ihre Arbeit ins PDF-Format und schicken Sie die PDF-Datei/en zur Prüfung an die Hochschulschriftenstelle der ULB (als eMail-Anhang oder Downloadlink an [Email protection active, please enable JavaScript.]).
  4. Formulieren Sie den Text für das/die Abstract/s.
  5. Überlegen Sie die Schlagwörter zum Thema Ihrer Arbeit.

    » Lesen Sie hierzu unsere "Tipps zur Schlagwortvergabe".

  6. Melden Sie Ihre Dissertation über das Online-Formular an. Beachten Sie bitte die dortigen Hilfetexte (durch Klicken auf die Feldnamen).
  7. Drucken Sie die Erklärung, die nach dem Ausfüllen des Online-Formulars für Sie automatisch als PDF-Datei generiert wird, unterschreiben Sie und schicken Sie diese an die Hochschulschriftenstelle. Ein Scan des unterschriebenen Dokuments per eMail (bitte in guter Qualität!) wird auch akzeptiert.
  8. Die Hochschulschriftenstelle der ULB überprüft die technische Möglichkeit der elektronischen Publikation Ihrer Arbeit und nimmt in Problemfällen mit Ihnen Kontakt auf. Sind alle Voraussetzungen für die Online-Veröffentlichung erfüllt, schickt die Hochschulschriftenstelle die Bestätigung der technischen Realisierbarkeit der elektronischen Publikation Ihrer Arbeit an das Promotions-/Dekanatsbüro Ihrer Fakultät.
    Bei Dissertationen der Philosophischen Fakultät können Sie uns eine Kopie der Imprimatur/Druckerlaubnis des Dekanats zusenden (gerne als Scan per eMail). Dadurch wird der Publikationsvorgang beschleunigt.
  9. Erstellen Sie entsprechend den Anforderungen Ihrer Promotionsordnung die benötigte Anzahl der gedruckten Pflichtexemplare und schicken/bringen Sie
    • 2 davon direkt in die ULB und
    • verteilen Sie ggf. die restlichen Exemplare entweder an Ihre Institutsbibliothek (Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät) oder ans Dekanat (Rechts- und Staatswissenschaftliche, Landwirtschaftliche und Philosophische Fakultät) oder an die Gutachter (Medizinischen Fakultät).
    Entnehmen Sie weitere Informationen Ihren Promotionsunterlagen oder fragen Sie im Promotions-/Dekanatsbüro nach.
  10. Für die bei uns eingetroffenen Druckexemplare erstellen wir eine Empfangsbestätigung und schicken diese ins Promotions-/Dekanatsbüro.
  11. Das Promotions-/Dekanatsbüro überprüft alle Formalitäten für die Zulassung zur Promotion und bewilligt die Online-Publikation Ihrer Dissertation.
  12. Sobald der ULB die Bewilligung des Dekanats vorliegt, wird Ihre Arbeit ins Netz gestellt. Sie bekommen per eMail eine kurze Benachrichtigung darüber. Die offizielle Bestätigung der elektronischen Publikation Ihrer Dissertation wird umgehend an das Promotions-/Dekanatsbüro geschickt.
  13. Die Druck- und Online-Versionen Ihrer Dissertation werden katalogisiert und sind somit im Suchportal bonnus sowie in anderen regionalen und überregionalen Katalogen recherchierbar.
  14. Zwei gedruckte Pflichtexemplare bleiben in der ULB: ein Exemplar wird archiviert und das andere Exemplar wird für die Ausleihe freigegeben.
  15. Die PDF-Datei(en), Abstract(s) und Metadaten Ihrer Dissertation werden an die Deutsche Nationalbibliothek geschickt, die unter anderem die Langzeitarchivierung der Doktorarbeit übernimmt.

Kosten für das Publizieren Ihrer elektronischen Dissertation

Die elektronische Veröffentlichung einer an der Universität Bonn angenommenen Dissertation oder Habilitation ist gebührenfrei.
 

Entsteht besonderer Aufwand dadurch, dass die abgelieferten Dateien nicht den Vorgaben der Bibliothek entsprechen oder dass zusätzliche Dienstleistungen vereinbart werden, fallen je angefangener Viertelstunde aufgewandter Arbeitszeit 13,00 € Gebühr an.

Lesen Sie hierzu auch in der Gebührenregelung für das Bibliothekssystem der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn vom 16. September 2014 nach.

Zusätzliches Angebot an Autoren

Selbstverständlich können Sie auch Ihre Habilitation oder bereits konventionell publizierte Dissertation auf bonndoc online veröffentlichen, vorausgesetzt, es handelt sich um eine Bonner Arbeit. Lesen Sie hierzu die ausführlichen Informationen unter:


 

» Für mögliche Rückfragen wenden Sie sich an Ihre Ansprechpartnerin Elena Dyck

 

Artikelaktionen