Sie sind hier: Startseite Sammlungen Fachinformationsdienst Romanistik

Fachinformationsdienst Romanistik

Der Fachinformationsdienst (FID) Romanistik stellt eine umfangreiche Sammlung romanistischer Spezialliteratur bereit und unterstützt den schnellen Zugriff auf forschungsrelevante Informationen.

Die Universitäts- und Landesbibliothek Bonn betreut seit Anfang 2016 gemeinsam mit der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg einen von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützten Fachinformationsdienst (FID) Romanistik. In Anknüpfung an die von 1949 bis 2015 gepflegten Sondersammelgebiete "Romanistik, Allgemeines", "Französische Sprache und Literatur" sowie "Italienische Sprache und Literatur" stellt die ULB im Rahmen des neuen Förderprogramms Literatur zur Frankoromanistik und Italianistik für den Spitzenbedarf bereit (Sammelprofil).

Die umfassende Sammlung romanistischer Literatur

  • ist vollständig im Suchportal bonnus nachgewiesen,
  • ist über Schlagwörter sowie eine Fachsystematik sachlich fein erschlossen und erlaubt somit differenzierte thematische Recherchen,
  • steht für die Aus- und Fernleihe zur Verfügung.

Im Rahmen des Fachinformationsdienstes wird derzeit ein Fachportal für die gesamte Romanistik aufgebaut. Die Inhalte und Dienste, die die ULB Bonn bislang für die Virtuelle Fachbibliothek Romanische Kulturkreis (Vifarom) bereitgestellt hat, werden - mit angepasstem Profil - in das neue Portal integriert. Bis zu dessen Fertigstellung kann für die fachspezifische Literaturrrecherche weiterhin die Vifarom genutzt werden. 

Das FID-Blog informiert über weitere Teilvorhaben der aktuellen dreijährigen Förderphase (2016-2018).

 

Sammelprofil

Im Rahmen des von der  Deutschen Forschungsgemeinschaft - DFG getragenen Sondersammelgebietsprogramms betreute die Universitäts- und Landesbibliothek Bonn in Anknüpfung an ältere Ansätze seit 1949 die Sondersammelgebiete:

  • Romanistik, Allgemeines,
  • Französische Sprache und Literatur,
  • Italienische Sprache und Literatur.

Einbezogen waren dabei

  • die frankophonen Gebiete außerhalb Frankreichs (Belgien, Luxemburg, Schweiz, Afrika, Kanada, Karibik) sowie die italophonen Gebiete außerhalb Italiens (Schweiz),
  • die kleineren romanischen Sprachen (provenzalische, rätoromanische sowie sardische Sprache und Literatur),
  • die jeweilige Volkskunde, die nicht im Sinne einer allgemeinen Landeskunde, sondern als Wissenschaft von den spezifischen Sitten und Gebräuchen sowie der Volks- und Alltagskultur der romanischen Völker verstanden wird,
  • die entsprechende fachsprachliche und fachdidaktische Literatur.

Für diese Wissensgebiete wurden zum Zweck einer flächendeckenden Literaturversorgung in Deutschland die Veröffentlichungen des In- und Auslandes einschließlich der außerhalb des Buchhandels publizierten Literatur tendenziell vollständig gesammelt und erschlossen.

Mit der Umstrukturierung des DFG-Förderprogramms und der Einführung des Fachinformationsdienstes gilt seit Anfang 2016 ein angepasstes Sammelprofil, das sich am ausdrücklichen Bedarf der romanistischen Fachcommunity orientiert. Für die ULB Bonn ergeben sich - bei Beibehaltung der betreuten romanischen Sprachen und Regionen - folgende Veränderungen: 

  • Erwerbung für den Spitzenbedarf ohne Anspruch auf Vollständigkeit,
  • Verzicht auf Volkskunde,
  • Einbeziehung der Kultur- und Medienwissenschaften,
  • Einbeziehung audiovisueller Medien,
  • verstärkte Berücksichtigung elektronischer Medien.

 

Dienstleistungen

Neben der Erwerbung und Erschließung der fachspezifischen Literatur für die überregionale Literaturversorgung übernimmt die ULB Bonn zahlreiche weitere Dienstleistungen für die Romanistik. Dazu zählen:

 

» Ansprechpartnerin für Ihre Fragen ist Frau Dr. Doris Grüter

Artikelaktionen