Sie sind hier: Startseite Sammlungen Historische Bibliotheken Diesterweg / Münchow

Diesterweg / Münchow

Die Bestände der Mathematikprofessoren Wilhelm Adolf Diesterweg und Karl Dietrich von Münchow

Wilhelm Adolf Diesterweg wurde am 27. November 1782 in Siegen geboren. Er studierte zunächst Theologie, dann Mathematik, und habilitierte sich 1808 in Heidelberg. 1809 wurde er Professor für Mathematik und Physik am Lyzeum in Mannheim. Von 1818 bis zu seinem Tod am 13. Juni 1835 lehrte Diesterweg als ordentlicher Professor der Mathematik an der Universität Bonn.

 

Karl Dietrich von Münchow wurde 1778 in Potsdam geboren. Nach seiner Promotion ging er als außerordentlicher Professor der Philosophie nach Jena. 1818 folgte er einem Ruf an die neu gegründete Bonner Universität. Dort lehrte er bis zu seinem Tod am 30. April 1836 als Professor für Mathematik, Astronomie und Physik.

Die Bestände

Muenchow Eintrag

1836 erwarb der damalige Bonner Direktor Friedrich Gottlieb Welcker (1784 - 1868) 

die Bibliothek Karl Dietrich von Münchows für 900 Taler. Von den 1153 Bänden wurden

circa 640 Diesterweg Eintragals Dubletten an Professor August Goldfuss (1782 - 1848)  für die Handbibliothek das Naturwissenschaftlichen Seminars weiterverkauft.

Im gleichen Jahr wurde auch die Bibliothek von Wilhelm Adolf Diesterweg erworben. 327 Bände behielt man. Der Rest war dublett und wurde deshalb an des Koblenzer Königliche-Provinzial Schul-Collegium für 100 Taler verkauft.

 

 


Quellen / Kataloge / Verzeichnisse

Münchow

  • ULB Bonn, Akten Va, Fasc.  5, S. 153 - 159, 165, 169, 171, 183
  • ULB Bonn, Akzessionsjournal 1837, S. 29 - 112

Diesterweg

  • ULB Bonn, Akten Va, Fasc. 5, S.  119 - 121, 125 - 135, 173, 179v
  • ULB Bonn, Akzessionsjournal 1836, S. 175 - 197

Literaturhinweise

Münchow

Diesterweg

 

Artikelaktionen