Sie sind hier: Startseite Aktuelles aus der ULB Originalkonzept der „Judenbuche“ in der ULB Bonn
Datum: 16.07.2021

Originalkonzept der „Judenbuche“ in der ULB Bonn Weltberühmte Novelle in den Digitalen Sammlungen der ULB Bonn

Viele werden sie noch aus dem Schultunterricht kennen: Die weltberühmte Novelle „Die Judenbuche“ ist der einzige Prosatext der Schriftstellerin Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848), der nicht Fragment geblieben ist.

Das Originalkonzept des 1842 veröffentlichten Klassikers der Weltliteratur befindet sich in der ULB Bonn im Nachlass des Juristen Hermann Hüffer (1830-1905), eines Sohnes des Droste-Verlegers Johann Hermann Hüffer.

Für diejenigen, die ihre Erinnerungen an den Deutschunterricht auffrischen möchten, aber auch für alle, die die Lektüre nicht auf dem Plan hatten, hat die ULB das Manuskript jetzt digitalisiert: https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:5:1-294763.

Kleiner Tipp

Der dem Druck zugrundeliegende Entwurf beginnt auf S. „HKA: H8, S.1“ (Benennung nach Droste-Hülshoff, Historisch-kritische Ausgabe, Bd. V,2, 1984).

Artikelaktionen